Am Nachmittag des 18.09.2018  trafen sich die ehemaligen Feuerwehr-Funktionäre des Bezirkes Hollabrunn im Feuerwehrhaus Ravelsbach. Hintergrund war die Besichtigung eines von der Feuerwehr und Bundesheer errichteten Hochwasserschutzverbaus im Jahre 1990.

EBR Benedikt Murhamer konnte Feuerwehrkurat Pater Christian Blauensteiner, Hauptmann Peter Blasek vom Bundesheer/Miliz, Bürgermeister Ing.Walter Schmid, Grundstücksbesitzer Ing. Karl Schuster, EOBR Johann Thürr, BR Andreas Schwingl,  ABI Werner Murhamer, HBI Ing.Herbert Widerna, BI Josef Kraft und besonders ELFR Johann Schlögel begrüßen. Etwas später stieß LFR OBR Alois Zaussinger zur Runde und zeigte damit einmal mehr die Verbundenheit zwischen aktiven Feuerwehrmitgliedern und Reservisten.

Der damalige Bezirksfeuerwehrkommandant Johann Schlögel und Hauptmann des Bundesheeres Peter Blasek sprachen 1990 über die Problematik passende Übungsobjekte zu finden, insbesondere im Hinblick auf Abwechslung und Nachhaltigkeit. Damit war die Idee geboren eine Übung zum Hochwasserschutzverbau in Ravelsbach durchzuführen. Hauptmann Peter Blasek übernahm umgehend die generalstabsmäßige Planung.

Ravelsbach war damals häufig von Überschwemmungen betroffen. Die ersten Bilder von Überschwemmungen gibt es aus dem Jahr 1938, aber es kam auch laufend in den Jahren 1970 bis 1990 zu Überschwemmungen. Besonders schlimm traf es Ravelsbach 1982, einen Tag vor den Bezirksfeuerwehrleistungsbewerben.

Durch die gute Zusammenarbeit zwischen Bundesheer, Feuerwehr, Gemeinde, Stift Melk und Bezirkshauptmannschaft wurde hier ein nachhaltiges Werk geschaffen. Wichtig war und ist nicht zuletzt auch die laufende Wartung der Gemeinde Ravelsbach und des Grundstücksbesitzers Ing. Karl Schuster.

Bei einer PowerPoint–Vorführung mit vielen Bildern wurde die Realisierung dieses Vorhabens noch einmal präsentiert. Zusammengestellt wurde die Präsentation von ELFR Johann Schlögel.  Für die hervorragende Gestaltung wurde Ihm ein herzliches Dankeschön ausgesprochen. Es folgte die Besichtigung der barocken Prandtauer Kirche in Ravelsbach durch Pater Christian Blauensteiner und des Barockgartens mit Vorführung der Eisenbahn.

Bürgermeister Ing. Walter Schmid überbrachte die Grußworte der Gemeinde und lud im Anschluss der Veranstaltung zu einer Jause ins Feuerwehrhaus Ravelsbach. Hier konnte noch einmal EBR Benedikt Murhamer seine Freude zum Gelingen der Veranstaltung durch die Hilfe und vorbildliche intensive Vorbereitung vieler Hände zum Ausdruck bringen.

Textquelle: BFKDO Hollabrunn www.feuerwehren-hl.at

 

 

 

Hochwasserschutzverbau im Jahr 1990